2017

DGO-Frühjahrsveranstaltung mit Symposium in Altenburg/Thüringen vom 12.–14. Mai 2017
18. Phaleristik-Symposium in Altenburg am 13. Mai 2017

Das Programm der DGO-Frühjahrsveranstaltung liegt vor. Übernachtungen sind unter dem Stichwort „DGO-Symposium“ bitte selbst zu buchen: Hotel Astor, Bahnhofstraße 4, 04600 Altenburg, Tel. 03447 5870, Fax 03447587444, E-Mail: info@astor-altenburg.de (EZ mit Frühstück 46,- € /Nacht, DZ mit Frühstück 75,- €/Nacht).
Programm
Freitag, 12. Mai 2017
15:45 Uhr Treffpunkt: Hotel Astor, danach Fahrt mit Pkws zum Flugplatzmuseum nach 04603 Nobitz, Am Flughafen 3
18:00 Uhr Geselliges Beisammensein im Restaurant Brunello, 04600 Altenburg, Friedrich-Ebert-Straße 44
Samstag, 13. Mai 2017
11:00 Uhr Eröffnung der Ausstellung „Anerkennungen für Rettungstaten“
12:00-13:00 Uhr Mittagspause
13:00 Uhr 18. Phaleristik-Symposium im Bachsaal des Schlosses Vortragsprogramm
18:00 Uhr Gemütliches Beisammensein im Höfgärtnerhaus, 04600 Altenburg, Schlossberg 1a
Sonntag, 14. Mai 2017
9:00 Uhr Sammlerbörse in der Orangerie im Schlosspark
12:00 Uhr Ende der Veranstaltung


Ausstellung deutscher Rettungsmedaillen

Seit den 1750er Jahren entwickelte sich in den deutschen Ländern die Praxis, Rettungstaten und Wiederbelebungen von Seiten des Staats und privater Einrichtungen besonders anzuerkennen. Nachdem dafür zunächst öffentliche Belobigungen erteilt und teilweise auch Geldbelohnungen ausgezahlt wurden, stiftete der preußische König Friedrich Wilhelm III. erstmals in Deutschland 1802 eine besonders zur Anerkennung von Rettungstaten gestaltete Medaille. Im Verlauf des 19. Jahrhunderts schlossen sich die meisten deutschen Staaten durch eigene Stiftungen von Rettungsmedaillen diesem Vorgehen an und heute verfügen alle deutschen Bundesländer über ein solches Ehrenzeichen. Diese staatlichen Rettungsmedaillen werden durch einige nichtstaatliche Auszeichnungen ergänzt, die insbesondere von Hilfsorganisationen für Lebensrettungen im jeweiligen Wirkungsbereich ausgegeben werden.

Die Kabinettausstellung „Für Rettung aus Lebensgefahr – Anerkennungen für Rettungstaten in Deutschland“ im Residenzschloss Altenburg in Thüringen zeigt in einmaliger Vollständigkeit nahezu alle historischen und gegenwärtigen staatlichen deutschen Rettungsmedaillen, ergänzt um einige Etuis, Miniaturen, Verleihungsurkunden und Trägerfotos. Dank der Unterstützung von beinahe 40 überwiegend privaten Leihgebern liegen die allermeisten Medaillen doppelt vor und sind deswegen von beiden Seiten zu sehen. Darüber hinaus werden viele nichtstaatliche und einige private deutsche Rettungsmedaillen gezeigt und thematische Aspekte, beispielsweise der Entwurf und die Herstellung von (Rettungs-)Medaillen, die wiederholte Anerkennung von Lebensrettungen oder die Auszeichnung von jugendlichen Lebensrettern, aufgegriffen und durch Medaillen, Urkunden und weitere Gegenstände dargestellt. Insgesamt umfasst die Ausstellung etwa 320 Medaillen und 55 Etuis, über 30 Miniaturen bzw. Miniaturenketten und über 20 große Ordensschnallen sowie über 40 Urkunden und über 30 Fotos, zusammen rund 560 Exponate.

Dank der Unterstützung der Deutschen Gesellschaft für Ordenskunde e.V. liegt ein Begleitheft zur Ausstellung vor, in dem umfassende Informationen zu allen staatlichen deutschen Rettungsmedaillen von 1802 bis in die Gegenwart gegeben werden.

Weitere Informationen:

Schloss- und Kulturbetrieb
Residenzschloss Altenburg
Schloss 2
04600 Altenburg
Tel: 03447-512712

info@residenzschloss-altenburg.de

www.residenzschloss-altenburg.de

Öffnungszeiten:
Di.-So. 9:30-17:00 Uhr, letzter Einlass: 16:30 Uhr

Reportage:

Am 31. Mai wurde auf WDR5 eine Reportage für den pour le merite für Wissenschaft und Künste ausgestrahlt. In dieser Sendung kommt der Träger des Ordens und Germanist Albrecht Schöne und der Präsident der DGO e.V. Bernd Döbel zu Wort.

http://www1.wdr.de/radio/wdr5/sendungen/zeitzeichen/preussen-orden-100.html

Mitgliederversammlung der DGO in Kassel vom 29. September – 1. Oktober 2017

Die diesjährige Mitgliederversammlung findet vom 29. September bis zum 1. Oktober 2017 in Kassel statt. Das Tagungshotel ist das City Hotel/Hotel Arosa Kassel, Wilhelmshöher Allee 38-42, Tel. 0561-72810, www.arosakassel.de. Hier ist auch für die DGO bis zum 29. Juli 2017 ein Zimmerkontingent reserviert. Kosten: DZ 115€ und EZ 89€ jeweils inkl. Frühstück.
Alternativ hierzu liegen das Hotel Schweizer Hof, das InterCityHotel Kassel und das Days Inn in der Nähe. Die Übernachtungskosten sind ähnlich. In Kassel sind aufgrund von diversen Veranstaltungen die Zimmer und Tagungsräume knapp. Eine rechtzeitige Buchung ist zwingend erforderlich!
Allgemeiner Hinweis: Es findet in diesem Jahr wieder die Wahl des Vorstandes
statt.

Bilder: Vogt / Lindner
Mitgliederversammlung in Kassel (78. Bundestreffen)
Blick in die Versammlung
es gibt viel zu reden …
der neugewählte (Alte) Präsident Bernd Döbel und seine beiden Vizepräsidenten Frank Wörner und Daniel Krause
der stolze Träger, Frank Bartel aus Cottbus
gemütliches Beisammensein am Freitagabend Gaststätte Lohmann (Lindner)
Tauschbörse am Sonntag, den 1. Oktober 2017